You are using Internet Explorer 11 or earlier, this browser is no longer supported by this website. We suggest to use a modern browser.

Oct 28, 2021 9:24 AM

Lenkungsgeschäft von thyssenkrupp feiert 80. Firmenjubiläum

  • Gelungene Transformation zum Hightech-Unternehmen und Global Player im Lenkungsgeschäft

  • Umsatz in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt

  • Trendthemen Elektromobilität, Autonomes Fahren und Nachhaltigkeit ermöglichen weiteres Wachstum

Die thyssenkrupp Presta AG, einer der weltweit größten Anbieter von Lenksystemen für die Automobilindustrie, hat heute ihr 80. Firmenjubiläum gefeiert. Im Fokus stand dabei die in den letzten Dekaden erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens zu einem Hightech-Unternehmen mit großer Software- und Digitalisierungskompetenz.

Dr. Karsten Kroos, CEO der Automobilsparte bei thyssenkrupp, würdigte die positive Entwicklung des größten Einzelgeschäftes im Automobilsegment von thyssenkrupp: „Die Transformationsfähigkeit ist der wohl wichtigste Erfolgsfaktor der thyssenkrupp Presta. Allein in den letzten zwanzig Jahren hat das Unternehmen viele der heute allgegenwärtigen Trends in der Automobilindustrie vorweggenommen und mitgestaltet. Seien es Konzepte zum Leichtbau und CO2-Vermeidung im Fahrwerksbereich, die Integration von Elektronik und Software in das Produktprogramm oder die Digitalisierung der weltweiten Produktion. Mit diesem Fähigkeitsprofil hat sich die thyssenkrupp Presta zum Hightech-Unternehmen und Global Player im Lenkungsgeschäft entwickelt.“

Als einer der führenden Anbieter von Lenkungskomponenten, Lenkgetrieben und kompletten elektromechanischen Lenksystemen profitiert das Unternehmen aktuell sowohl vom Trend der Elektromobilität als auch vom automatisierten und autonomen Fahren. Mit einem in den letzten Jahren weltweit ausgebauten hochmodernen Produktionsnetzwerk werden Fahrzeugplattformen fast aller namhafter internationaler OEMs versorgt. Dabei ist das Produktprogramm der Lenkungssparte vollständig unabhängig von der Antriebsart der Fahrzeuge. Gleichzeitig sind die elektrischen Lenksysteme des Unternehmens eine wesentliche Voraussetzung für nahezu alle modernen Fahrerassistenzsysteme und tragen durch weniger Energieverbrauch zur Emissionsreduktion im Fahrbetrieb bei. Der nächste Technologieschritt des Unternehmens sind sogenannte Steer-by-Wire Lösungen. Dabei handelt es sich um Lenkungen, die ohne durchgehende mechanische Verbindung zwischen Lenkrad und Rädern auskommen. Der Lenkbefehl wird wie in Flugzeugen rein elektrisch übertragen. Das Lenken per Datenkabel erlaubt ganz neue Fahrzeugarchitekturen und führt zu einer größeren Standardisierung im Fahrzeugbau und zu kürzeren Entwicklungszeiten.

Michael Drolshagen, CEO des Lenkungsgeschäfts bei thyssenkrupp: „Das heutige Jubiläum nutzen wir zur Standortbestimmung und können mit Stolz sagen, dass wir den fundamentalen Wandel der Automobilindustrie mit unseren Fähigkeiten und Produkten optimal begleiten können. Wir profitieren von den Trends der Elektromobilität, des Autonomen Fahrens und der Nachhaltigkeit und können unseren eingeschlagenen Wachstumskurs damit weiter fortsetzen.“

Die letzten zehn Jahre waren für die thyssenkrupp Presta geprägt von kontinuierlichem Wachstum und dem Ausbau des Produktionsnetzwerkes vor allem in China, Nordamerika und Osteuropa. Damit einher ging der Ausbau des Kundenportfolios vor allem in den Wachstumsregionen. Der Umsatz des Unternehmens konnte durch die Erweiterung des Produktprogramms und neue Kundenprojekte in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt werden. Heute produziert das Unternehmen jährlich Lenkungskomponenten und -systeme für mehr als 20 Millionen Fahrzeuge. Gesteuert wird das weltweite Geschäft aus Eschen im Fürstentum Liechtenstein. Mit rund 2.400 Mitarbeitenden ist thyssenkrupp Presta der größte Arbeitgeber des Landes. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 10.000 Mitarbeitende an 21 Produktions-, Vertriebs und Entwicklungsstandorten in elf Ländern auf vier Kontinenten.

Zur Historie der thyssenkrupp Presta AG

1941 wurde die Press- und Stanzwerk AG in Eschen gegründet und produzierte in den Anfangsjahren vor allem Munitionskomponenten und Schrauben. Anfang der 1960er Jahre erweiterte das Unternehmen sein Produktportfolio und stieg in das Automobilzuliefergeschäft ein. Es folgte die schrittweise Entwicklung vom Produzenten von Kleinfließpressteilen zu Lenksäulen, Lenkgetrieben bis hin zu kompletten Lenksystemen. Seit 1991 gehört die Presta AG zum thyssenkrupp Konzern.

thyssenkrupp in der Automobilindustrie

thyssenkrupp ist einer der führenden Zulieferer und Entwicklungspartner der internationalen Automobilindustrie. Das Produkt- und Serviceangebot umfasst Werkstoffe, Hightech-Komponenten sowie System- und Automatisierungslösungen für den Fahrzeugbau. Der Umsatz von thyssenkrupp mit Kunden aus der Automobilindustrie lag im Geschäftsjahr 2019/20 bei 8,6 Milliarden Euro. Automotive Technology, die Komponentenzuliefersparte im thyssenkrupp Konzern, erwirtschaftete davon rund 4,7 Milliarden Euro.